Bookings +41(0)81 936 44 50

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB’s (Allgemeine Geschäftsbedingungen) KOSI MUSIK-WERKSTATT

Seminare & Workshops

Anmeldung/Kosten

Die Anmeldung kann via Internet, Email, oder schriftlich erfolgen. Jede Anmeldung wird nach ihrem Eingang schriftlich (per Briefpost oder E-Mail) innert 7 Arbeitstagen bestätigt und ist verbindlich. Nach der definitiven Bestätigung erhalten Sie die Rechnung für den gebuchten Workshop, welche innert 30 Tagen bzw. spätestens vor Kursbeginn zu begleichen ist. Mit Eingang Ihrer Anmeldung kommt zwischen Ihnen und KOSI-MUSIK ein verbindlicher Vertrag zustande. Transportkosten bzw. Wegpauschalen werden nicht erstattet, dies ist Sache der Teilnehmer.

Nicht-Erscheinen

Kursgeld-Rückerstattungen sind aufgrund von nicht erscheinen nicht  möglich.

Workshopdurchführung / Annullation Allgemein

Abmeldungen müssen in schriftlicher Form erfolgen. Ein Ersatzteilnehmer ist jederzeit willkommen. Wird ein Ersatzteilnehmer gefunden, wird lediglich die Bearbeitungsgebühr von CHF 150.- verrechnet. Ansonsten gelten die folgenden Annullationskosten:

Bis 91 vor Workshopbeginn Umtriebspauschale von CHF 150.-

90 – 61 Tage vor Workshopbeginn 30% der Teilnehmerkosten

60 – 31 Tage vor Workshopbeginn 50% der Kosten

Danach voller Teilnehmerbetrag 

Die Annullationsversicherung ist Sache der Teilnehmer.

Änderungen

Der Entscheid über Durchführung (aufgrund zu geringe Teilnehmerzahl) oder allenfalls Verschiebung eines Workshops bleibt KOSI-MUSIK vorbehalten. Absagen oder Verschiebungen werden den Teilnehmenden spätestens 10 Tage vor Seminarbeginn mitgeteilt (höhere Gewalt ausgeschlossen). Etwelche Anzahlungen bei einer Absage des Workshops werden vollumfänglich zurückerstattet.

Gigs/Bookings

  1. Partner 2 ist verpflichtet:
    1. Instrumente und Anlagen wenn nötig selbst zu stellen
    2. Am Aufrittstag rechtzeitig am Auftrittsort einzutreffen und sich unverzüglich bei Partner 1 oder dessen Bevollmächtigten zu melden
  2. Partner 2 ist berechtigt zwei Begleitpersonen mitzunehmen. Ausgenommen sind geschlossene Veranstaltungen.
  3. Partner 1 trägt Sorge für die Hotelreservierung. Das Hotel muss einem komfortablen Standard (WC/Dusche im Zimmer) entsprechen. Partner 1 stellt Partner 2 einen sauberen, im Winter geheizten, abschliessbaren Raum als Garderobe zur Verfügung.
  4. Sobald sich das Musikermaterial am Auftrittsort befindet, übernimmt Partner 1 vollumfänglich die Haftung für allfällige Diebstähle oder Beschädigungen des Materials, die durch Drittpersonen verursacht werden.
  5. Partner 2 ist in der Darbietung seines Programmes frei. Er unterliegt keinen Anweisungen von Partner 1.
  6. Tonträger- und Merchandising-Verkauf exklusiv durch Partner 2 bzw. Management und ist nicht abgabepflichtig.
  7. Die Werbung ist Sache von Partner 1. Partner 2 stellt lediglich auf Wunsch Bildmaterial zur Verfügung.
  8. Video und Tonaufnahmen dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Künstlers gemacht werden.
  9. Wird dieser Vertrag durch eine Person verletzt, so hat sie der anderen eine Konventionalstrafe in der Gagenhöhe zu bezahlen. Weiter gehende Schadenersatzansprüche bleiben vorbehalten. Im Falle höherer Gewalt (Unfall, Naturereignis) erlischt dieser  Vertrag ohne Kostenfolge.
  10. Partner 1 ist es untersagt, Drittpersonen über die hier vereinbarten Vertragspunkte Auskunft zu geben.
  11. Verpachtung und Direktionswechsel lösen diesen Vertrag nicht auf. Partner 1 ist daher voll und ganz für die Übernahme dieses Vertrages durch die neue Direktion haftbar.
  12. Partner 2 erklärt, dass er auf nachträgliche Forderungen gegenüber Partner 1 im Zusammenhang mit der MWst. und diesem Engagement verzichtet.
  13. Partner 1 kommt für sämtliche behördlichen und amtlichen Aufgaben auf (z.B. Quellensteuerabrechnung für ausländische Musiker, SUISA etc.). Er versichert sich, dass dem Auftritt keinerlei behördlichen Verfügungen irgendwelcher Art entgegenstehen.
  14. Jegliche Art von Bewilligungen sind Sache von Partner 1.
  15. Sollte der Vertrag aus irgendwelchen Gründen nicht zustande kommen, ist das Management unverzüglich zu benachrichtigen. Eine der Arbeit entsprechende Entschädigung kann in einem solchen Falle dem Veranstalter in Rechnung gestellt werden.
  16. Dieser Vertrag unterliegt schweizerischem Recht.
  17. Der Gerichtsstand befindet sich am Sitz/Wohnsitz der beklagten Partei.
  18. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.
  19. Bei Streitigkeiten zwischen Veranstalter und Musiker gilt als Gerichtsstand der Wohn- oder Geschäftssitz des Veranstalters, bei Streitigkeiten zwischen Veranstalter oder Künstler mit dem Management ist als Gerichtsstand der Ort der Geschäftsniederlassung des Managements oder der Wohnsitz des Beklagten vereinbart (Art.10 Abs. 1 AVG).